Leistungsgruppen in der ambulanten Pflege

Die vier Hauptgruppen des Pflegeangebotes

Zur detaillierten Beschreibung der Leistungen sind die vier Hauptgruppen auf den folgenden Seiten im Detail erklärt und genauer beschrieben.

                                             

1. Leistungen nach SGB V sind Behandlungspflege und werden vom Hausarzt, vom behandelnden Arzt oder Krankenhausarzt angeordnet und wir setzen die angeforderten Behandlungen bei Ihnen daheim in die Tat um, nachdem Ihre Krankenkasse die Genehmigung, bzw. Kostenübernahme bewilligt hat.

Behandlungspflege unterscheiden wir hierbei je nach Umstand. Wir unterscheiden zwischen Krankenhausnachbehandlung (Krankenhausvermeidungspflege), Palliativpflege (SAPV) und normaler häuslicher (ambulanter) Behandlungspflege.

                                             

2. Leistungen nach SGB XI sind Leistungen Ihrer Pflegekasse zur Grundpflege. Hierzu ist die Beantragung oder das Vorhandensein einer Pflegestufe notwendig, wenn die Kosten von der Pflegekasse übernommen werden sollen.

Die Pflegestufe muß von Ihnen schriftlich beantragt werden und wird nach Überprüfung durch den MdK (Medizinischen Dienst der Krankenkassen) in entsprechendem (begutachtetem) Rahmen gewährt. Bei der Beantragung und bei der Prüfung durch den MdK stehen wir Ihnen auf Wunsch helfend und beratend zur Seite.

Auch bei diesen Leistungen der Grundpflege unterscheiden wir zwischen einzelnen Leistungen, die von der Pflegekasse übernommen werden können. Hier unterscheiden wir Leistungen zur normalen Grundpflege (z. B. Körperpflege, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und deren Zubereitung, usw.), zur Verhinderungspflege, zur Demenzbetreuung und zur Tagespflege.
 
                                         

3. Hauswirtschaftliche Versorgung sowie
Reinigungs- und Putzdienste sind Leistungen der Grundpflege nach SGB XI und sind in der Kostenübernahme der bewilligten Pflegestufe enthalten, wenn Sie diese Leistungen mit uns vereinbaren. 

Leistungen der Pflegekasse zu Punkt 2. und 3. bilden zusammen den Kostenrahmen der mit der jeweiligen Pflegestufe von der Pflegekasse übernommen wird! Darüber hinausgehende Leistungen sind privat zu entlohnen.
Diese Zusatzleistungen, die nicht durch die Pflegekasse übernommen werden, sind auf der Seite Zusatzleistungen unter Privatleistungen erläutert. Hierzu gehören auch alle Leistungen der Grundpflege und Hauswirtschaft, die über die Kostenübernahme der zugeteilten Pflegestufe hinaus gehen.

                                                                  

4. Beratungen und Hilfe bei der Erlangung von Pflegestufen finden Sie in unserem Service Beratung für Patienten und Angehörige sowie bei Empfehlungen und Kooperationen.

Hier bieten wir Ihnen Hilfe bei der Beantragung von Pflegeleistungen und Hilfsmitteln, es wird die Notwendigkeit von Beratungsbesuchen bei Pflegegeldeistungen in der Pflege erläutert und Ihnen praktische Hilfe und Anleitung für pflegerische und prophylaktischen Maßnahmen gegeben.