Behandlungspflege

Der Begriff Behandlungspflege umfaßt eine ganze Reihe von Tätigkeiten, die in der ambulanten häuslichen Pflege durchführbar sind. Wobei die Genehmigung von Leistungen zur Ausführung durch Pflegedienste durch die verschiedenen Krankenkassen stetig im Fluß ist und von deren Genehmigung abhängt. HUMANITAS vermag alle Leistungen der Behandlungspflege in Ihrer Häuslichkeit durchzuführen, ist jedoch durch die Regelstellung der Krankenkassen nur zur Durchführung genehmigter Leistungen berechtigt. Diese Regelvorgaben treffen allerdings auf alle Anbieter von häuslicher Krankenpflege zu, was wiederum unterschiedlich in den einzelnen Bundesländern sein kann.

Die häufigsten Tätigkeiten, die durch Pflegefachkräfte erbracht werden, ist die Gabe von Medikamenten in allen ihren Erscheinungsformen, der Wechsel von Verbänden, die Verabreichung von Injektionen, hier insbesondere Insulingaben, und das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen und kompressionsverbänden.

Alle Tätigkeiten sind in Form, Häufigkeit und Ausstattung vom behandelnden Arzt, bzw. dem Hausarzt aus medizinischer Notwendigkeit zu verordnen und anschließend ist von der Krankenkasse für diese Leistung häuslicher Behandlungspflege eine Kostenübernahme zu erwirken. Bis zur Erlangung der Kostenübernahme (Bewilligung) durch die Krankenkasse gilt die Leistungsvorgabe des Arztes für den Pflegedienst. Die Bewilligung durch die Krankenkasse muß nicht den Vorgaben ärztlichen Verordnung entsprechen. Allerdings darf diese einschränkende Bewilligung der Kasse ausschließlich auf Weisung des MdK (medizinischer Dienst der Krankenkassen) erfolgen. Gleichwohl steht es Ihnen als Versicherungsnehmer zu, gegen diese Einschränkung auf Zuspruch des verordnenden Arztes Widerspruch gegen den nach Meinung des MdK nicht norwendigen Aufwand einzulegen. Wir als Pflegedienst sind allerdings verpflichtet, ab dem Vorliegen der Bewilligung nur die Leistungen zu erbringen, die von Ihrer Krankenkasse genehmigt wurden.

Unsere Leistungen rechnen wir nach dem Vorliegen der Bewilligung direkt mit Ihrer krankenkasse im monatlichen Intervallen ab.
Darüber hinausgehende von Ihnen zusätzlich gewünschte Leistungen, wie z.B. regelmäßiges Messen von Blutdruck und Blutzucker, wenn keine Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse hierzu vorliegt, rechnen wir ebenfalls im monatlichen Intervall mit Ihnen direkt ab.

Gleiches gilt für Privatpatienten. Hier ist jedoch die Leistung vom Patienten direkt zu zahlen und die Rechnung ggf. bei der Privatkrankenkasse zwecks Erstattung einzureichen.


Alle auf der Seite Behandlungspflege, der Seite Schwerpunkte der Behandlungspflöege aufgeführten Leistungen sind auf Grundlage von Vereinbarungen des Verbandes der Krankenkassen im Land Brandenburg mit den (Dienstleistern) Pflegediensten erstellt worden und haben für das Bundesland Brandenburg Gültigkeit. In anderen Bundesländern kann die Art und die Leistungen abweichen von der hier gegebenen Aufstellung.

Auszug aus dem Katalog der Krankenkassen über mögliche Behandlungspflege im ambulanten Bereich:

Blutzuckerkontrolle, Blutdruckkontrolle, Medikamentgabe, Injektionen i.v., s.c. und i.m., Kompressionsstrümpfe und -verbände an- und ausziehen, Insulingabe, dermatologische Bäder, Inhalationen, Drainagen versorgen, Katetherisierung, PEG-Sonde versorgen, Absaugen, Blasenspülung, Dekubitusbehandlung, Instillation, Infusion,  Klistier, Stomabehandlung, Pflege von Trachealkanülen, Stützverband, Wundverband, Pflege von Venenkatheter, Dauerkatheter, Bronchialtoilette, Beatmungsüberwachung.

Unsere Leistung bei Ihnen wird hierbei täglich dokumentiert und liegt auf Wunsch dem behandelnden Arzt und ggf. dem MdK bei einer Prüfung zur Einsicht vor.


Zu dem hier beschriebenen Standard an Leistungen bieten wir weitere spezielle Tätigkeiten an, die Sie auf den Seiten "Behandlungspflege Schwerpunkte" und "Palliativpflege" beschrieben finden.

Für Leistungen der Grundpflege klicken Sie bitte auf "Grundpflege" oder auf "Hauswirtschaft".

Haben Sie bisher noch nichts gelesen über HUMANITAS und seine Qualifizierung, dann klicken Sie bitte "hier" .